Die EU in der Corona-Krise
  • Wir mobilisieren milliardenschwere Soforthilfen für die Mitgliedstaaten, unsere Unternehmen und insbesondere die Klein- und Mittelbetriebe. So leisten wir gezielte Unterstützung in diesen herausfordernden Zeiten.

    Das entspricht in etwa acht Milliarden Euro, die für Betriebskapital und Investitionen von KMUs Verwendung finden und dadurch samt der nationalen Kofinanzierung ein Volumen von 29 Milliarden Euro auslösen werden

  • Im Rahmen der „Coronavirus Response Investment Initiative“ werden die verfügbaren Barreserven in der Höhe von 37 Mrd. aus dem Europäischen Struktur- und Investitionsfonds zur Bekämpfung der Krise verwendet.
  • Nicht ausgeschöpfte Mittel aus dem Regionalentwicklungsfonds, dem Sozialfonds, dem Kohäsionsfonds und dem See- und Fischereifonds werden für die Mitgliedsstaaten zur Verfügung gestellt.
  • Massive Notfälle im öffentlichen Gesundheitswesen werden jetzt inkludiert, für sie war der Solidaritätsfonds bisher nicht vorgesehen. Die Mobilisierung der Mittel wird zudem vereinfacht und unbürokratischer.
  • Mit all diesen Maßnahmen zeigen wir, dass die EU ihre Mitgliedstaaten in Krisenzeiten wie diesen nicht im Stich lässt“,

Ausschüsse und Delegationen

Ausschuss: Budget

Im Budgetausschuss (BUDG) geht es um die Mittelverteilung unter den Mitgliedsländern. Es wird außerdem der Mehrjährige Finanzrahmen (MFR) beschlossen.

Delegation Volksrepublik China

Als stv. Mitglied dieser Delegation bin ich mitverantwortlich bei den Beziehungen der EU zu der Volksrepublik China.

Ausschuss: Handel

Im Handelsausschuss (INTA) werden aktuelle Handlungsabkommen mit anderen Ländern diskutiert.

Momentan ist das EU-Mercosur-Abkommen Teil der Agenda. Hier gehts es um ein Abkommen zwischen der EU und den Mercosur-Staaten (Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay).

Delegation Türkei

In der Delegation zur Türkei bin ich als Mitglied für die Beziehung zwischen der Türkei und der EU verantwortlich.

Ausschuss: FEMM

Im Ausschuss für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter (FEMM) werden wichtige Themen besprochen, die für alle EU Länder von Bedeutung sind. 

Ausschuss: ITRE

Ich betreue den Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) als stellvertretendes Mitglied. Der Ausschuss beschäftigt sich mit der Industriepolitik, der Förderung neuer Technologien und von Klein- und Mittelunternehmen und Forschungspolitik.

Ausschuss: Budgetkontrolle

Im Ausschuss für Budgetkontrolle (CONT) habe ich ein Dossier zugeteilt bekommen. Hier geht es für mich gerade um die budgettäre Entlastung des Rates.

Bei Fragen...

… kannst du dich gerne an mich und mein Team wenden!

VON EINEM TERMIN ZUM NÄCHSTEN

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Angelika Winzig informiert

Melde dich zu meinem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

STECKBRIEF

ANGELIKA WINZIG

Abgeordnete zum Europäischen Parlament
Oberösterreichs starke Stimme in der EU.
MailInstagramTwitter

Persönlich

  • Unternehmerin und Abgeordnete zum Europäischen Parlament
  • Hobbys: Schifahren und Wandern

Politische Funktionen

  • seit Juli 2019 Abgeordnete zum Europäischen Parlament
  • 2013 – Juni 2019 Abgeordnete zum Österreichischen Nationalrat (seit 2017 stellvertretende Klubobfrau, Budgetsprecherin und Vorsitzende im Budgetausschuss)
  • Mitglied des Bundesrates (2012 – 2013)
  • seit 2003 Ersatzmitglied Gemeinderat Attnang-Puchheim
  • seit 2007 Bezirksobfrau des Österreichischen Wirtschaftsbundes Vöcklabruck
  • seit 2004 Bezirksobfrau der Wirtschaftskammer des Bezirks Vöcklabruck
  • seit 2011 Vizepräsidenten SME Europe des Europäischen Wirtschaftsbundes

Beruf und Ausbildung

  • Geschäftsführende Gesellschafterin Powder Tech Dr. Winzig GmbH
  • Diplom- und Doktoratsstudium an der Wirtschaftsuniversität Wien 1982–1989

Schreibt mir und meinem Team eure Anliegen für Europa oder folgt mir bei der Arbeit.